DIE PERFEKTE MAUS IST WIE EIN TEIL VON DIR SELBST

Ein versierter Gamer kann selbst im größten Chaos noch auf den Mikrometer genau sehen und reagieren und die Maus unvorstellbar schnell über das Mauspad bewegen, um noch den perfekten Headshot zu landen. Diese Fähigkeit, dem menschlichen Können in absolut nichts nachzustehen, macht einen guten Maussensor nicht nur zu einem technischen Meisterstück, sondern zu einem Beweis echter Handwerkskunst. Mit dem modernsten optischen 5G-Sensor von Razer kannst du eine unvergleichliche Maus-Performance genießen und so dein Können optimal zur Entfaltung bringen.

1999 haben wir die erste Gaming-Maus vorgestellt: die Razer Boomslang. Damals steckten optische Sensoren noch in den Kinderschuhen, weshalb sich die Razer Boomslang mit ihrer hoch entwickelten Ergonomie und 1000/2000 DPI ihren Platz in den Geschichtsbüchern als eine der legendärsten Mäuse überhaupt sichern konnte. Mit ihr nahm auch unsere Mission ihren Anfang, stets nach der ultimativen Performance zu streben.

DIE ULTIMATIVE GAMING-MAUS ENTWICKELT NIEMAND GANZ ALLEINE

Wir haben uns mit Pixart Imaging zusammengetan, um die Komponenten unserer Mäuse kontinuierlich zu verbessern

Um eine Gaming-Maus zu entwickeln, die komplett auf Performance hin optimiert ist, haben wir unsere eigenen Forschungsergebnisse an Pixart Imaging weitergegeben, einen Branchenführer im Bereich optischer Sensoren. Wir konnten Erkenntnisse und Feedback von unseren Kunden und E-Sport-Athleten beisteuern, wie auch Test- und Einsatz-Szenarien. So konnten wir alle Performance Limitationen beseitigen und es Pixart ermöglichen, Sensoren zu entwickeln, mit deren Hilfe Gamer ein völlig neues Niveau erreichen können.

ERST DIE PARAMETER FÜR PERFORMANCE DEFINIEREN. DANN ÜBERTREFFEN.

Beschleunigung (G)

Beschleunigung definiert, wie schnell man von null auf Höchstgeschwindigkeit kommt. Eine so rapide Änderung der Geschwindigkeit bewirkt eine Kraft, die als G bekannt ist. Je mehr G, desto schneller der Tempowechsel. Achterbahnen erreichen bis zu 6,3 G, ein Düsenjäger zwischen 9 und 10 G. Der modernste optische 5G-Sensor von Razer schafft bis zu 50 G. Selbst ein Superheld hätte da so seine Schwierigkeiten.

Geschwindigkeit (Zoll pro Sekunde / IPS)

Die Geschwindigkeit einer Maus wird in Zoll pro Sekunde (IPS) gemessen. Sie steht für die maximale Entfernung, die eine Maus pro Sekunde zurücklegen kann, bevor ihr Tracking versagt. Als die Razer Diamondback 3G auf den Markt kam, konnte sie mit damals revolutionären 40 IPS glänzen. Das entspricht in etwa einem schnellen Wischen über das Mauspad. Heute beherrscht der modernste optische 5G-Sensor von Razer bis zu 450 IPS — das ist so, als würdest du mit einer Bewegung in einer Sekunde 12 Meter weit wischen.

FPS (Bilder pro Sekunde)

Vielleicht kennst du ja den Sportmodus — eine Standard-Option bei den meisten Kameras — mit dessen Hilfe du mehrere Aufnahmen binnen Sekunden aufnehmen kannst. Ein optischer Maus-Sensor verfügt über etwas ähnliches, nämlich eine Lichtquelle, welche die Oberfläche beleuchtet während eine integrierte Kamera in schneller Folge Bilder aufnimmt. Diese Bilder werden zu deinem Computer geschickt, verarbeitet und in Mausbewegungen umgesetzt. Eine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR) kann nur bis zu 6 Bilder pro Sekunde aufnehmen, unser Maussensor beherrscht jedoch 15.000 FPS — ja, das sind wirklich 15.000 Bilder pro Sekunde.

Empfindlichkeit (Bildpunkte pro Zoll / DPI)

Die Maus-Empfindlichkeit wird in DPI gemessen — der Entfernung, die dein Mauszeiger auf dem Bildschirm zurücklegt. Wenn du die Maus-Empfindlichkeit auf 800 DPI setzt, wird jeder Zoll, um den du deine Maus bewegst, in 800 Pixel auf dem Bildschirm umgesetzt. Da auf modernen Bildschirmen immer mehr Pixel zu sehen sind, haben wir die DPI immer weiter nach oben geschraubt. Mit 16.000 DPI bietet dir der modernste optische 5G-Sensor von Razer eine große Auswahl an verschiedenen Empfindlichkeiten, die zu deinem Gameplay passen und dir in jeder Lage eine optimale Kontrolle garantieren.

MEILENSTEINE DER SENSOR-TECHNOLOGIE

1999

1. Gaming Maus – die Razer Boomslang Die Razer Boomslang — die erste für Gaming entwickelte Maus — kommt auf den Markt und verblüfft mit damals beispiellosen 1000/2000 DPI.

2007

Vorstellung der Razer 3G-Sensoren Die Razer Diamondback 3G kommt mit einem neuen Standard von 40 IPS und 6.400 FPS auf den Markt. Sie läutet die 3. Generation von Sensoren aus dem Hause Razer ein: Razer 3G.

2014

Wir durchbrechen die 10.000-DPI-Schallmauer Die Razer DeathAdder Chroma kommt auf den Markt: die erste Maus aus dem Hause Razer, der es gelingt, die Schallmauer von 10.000 DPI zu durchbrechen.

UND JETZT HABEN WIR EINE AUFLÖSUNGSGENAUIGKEIT VON 99,4 % ERREICHT


Da die wichtigsten Performance-Parameter quasi nicht mehr zu verbessern waren, haben wir uns auf den einzig verbliebenen Aspekt konzentriert, mit dem die Maus zu einem Teil von dir wird: Auflösungsgenauigkeit. Sie steht dafür, wie präzise du Aktionen auf dem Bildschirm ausführen kannst.

Stell dir einmal Folgendes vor: du möchtest 200 Headshots schaffen. Bei einer Maus mit einer Auflösungsgenauigkeit von 99 % würdest du bei 200 versuchten Headshots 2 Mal dein Ziel verfehlen. Doch mit einer Maus, die über eine Auflösungsgenauigkeit von 99,4 % verfügt, geht nur noch 1 von 200 Schüssen daneben. Das könnte bei einem Turnier den Unterschied zwischen Sieg und Rang 2 bedeuten.

100 % Auflösungsgenauigkeit ist nach wie vor etwas, wonach die gesamte Branche strebt. Heute führen wir mit einer Auflösungsgenauigkeit von 99,4 % — doppelt so genau wie unsere Mitbewerber — und bieten dir so viel Präzision, wie dir ein Sensor nur bieten kann.

In Kombination mit deinem menschlichen Können ermöglicht dir der modernste optische 5G-Sensor von Razer eine optimale Performance — näher waren wir unserem Ziel noch nie, unsere Mäuse zu einem Teil von dir selbst zu machen.

WILLKOMMEN BEI DER ELITE

Mäuse mit dem modernsten optischen 5G-Sensor von Razer